BSV nimmt bei Fußballmärchen Segrahner Berg ein PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Spielberichte Kreisliga 2016/2017
Sonntag, 07. Mai 2017 um 18:12

TSV Gudow

Der Breitenfelder SV gewinnt mit 5:0 in Gudow und bleibt damit zunächst Tabellenführer. Durch fünf verschiedene Torschützen erarbeitet man sich den Sieg und hält die Meisterschaft offen. Lukas Oden gibt nach fast zwei Jahren sein Comeback im Feld und trifft dabei prompt. Flemming Zunker stellte erneut ein 4-3-3-System auf, muss dabei allerdings unter anderem auf Mike Ehlers und Mesut Celik verzichten. 
Das Spiel in Gudow begann sehr fahrig. Viele Zweikämpfe und einige Fehlpässe prägten das Spiel. Gudow kam über Standardsituationen vor das BSV-Tor, der BSV widerum versuchte es spielerisch, stand dabei jedoch oft im Abseits und kam so nicht häufig vor das Tor. Die erste Chance für die Uhlenbuscher hatte dann Arne Riewe, als er von der rechten Seite auf das Tor zulief. Der Ball ging jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. Auch danach waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Kurz vor der Halbzeit schlug der BSV dann doch noch zu. Erneut lief Arne Riewe von der rechten Seite auf das Tor zu. Dieses Mal spielte er den Ball jedoch zu Christian Ruser ins Zentrum, der diesen zum 0:1 ins Tor schoss (44.). 

 

Im zweiten Durchgang konnte der BSV dann keine klare Überlegenheit ausspielen. Sowohl die Blau-Weißen als auch die Gudower hatten Chancen. Der BSV nutzte sie dann zum 0:2. Robert Römer setzte sich links durch, legte den Ball in die Mitte, wo Arne Riewe noch einmal auf Niklas Hermann weiter leitete, der den Ball ins Tor spitzelte (59.). In der Folgezeit kamen die Gastgeber dann immer weiter auf und der BSV ließ sich etwas zu sehr hinten reindrücken. So war es das ein oder andere Mal Torben Brettschneider, der den Anschlusstreffer mit starken Paraden verhinderte. In dieser Phase waren die Uhlenbuscher viel zu passiv, lief häufig nur hinterher und hätte sich über einen Gegentreffer nicht beschweren dürfen. Doch diese Phase überstand die Mannschaft um Kapitän Niklas Boyn und machte mit dem 3:0 den Deckel drauf. Langer Ball aus dem Mittelfeld, Marvin Oden umkurvt den Torwart und schiebt zum 0:3 ein (79.). Kurze Zeit später wurde es dann emotional. Lukas Oden wurde nach 469 Tagen Verletzungspause wieder eingewechselt  - und zwar im Feld. Zwei Minuten später war das Märchen dann perfekt. Marvin Oden scheiterte am Pfosten, der Abpraller landete bei seinem Bruder Lukas, der den Ball nur noch zum 0:4 einschieben musste und damit sein Comeback krönte (85.). Doch der BSV schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe. Lennart Brüggmann führte einen Freistoß schnell aus und spielte Lukas Oden auf der rechten Seite an. Dieser legte sich den Ball einmal vor und spielte den Ball von rechts zwischen Torwart und Viererkette. Arne Riewe lief am zweiten Pfosten mit und schob zum 0:5 ein (90.).

Der BSV gewinnt mit 5:0 in Gudow und muss froh sein, dass man die kleine Drangphase von Gudow überstanden hat und dann noch ein paar Tore erzielen konnte. Gekrönt wurde der Sieg sicherlich durch das Comeback von Lukas Oden, der nach langer Zwangspause endlich wieder auf dem Platz stand. Weiter geht es am nächsten Sonntag um 15:00 Uhr gegen Hagen Ahrensburg II.

 

BSV: Brettschneider - Jacobsen, Boyn, Brüggmann, T. Römer - Gothmann (83. L.Oden), Kessler, Ruser (83. Tiedemann) - R. Römer (54. M.Oden), Riewe, Hermann 

Tore: 0:1 Ruser (44.), 0:2 Hermann (59.), 0:3 M. Oden (79.), 0:4 L.Oden (85.), 0:5 Riewe (90.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Heiko Schröder