BSV entscheidet trotz doppelter Unterzahl Derby für sich PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Spielberichte Verbandsliga 2017/2018
Montag, 02. Oktober 2017 um 14:17

Ratzeburger SV

Der Breitenfelder SV gewinnt das Derby mit 5:1 gegen den Ratzeburger SV und schiebt sich in das Mittelfeld der Tabelle vor. Erneut trägt Marvin Oden mit vier Toren einen großen Teil zum zweiten Sieg in Folge bei.  Obwohl man in der Schlussphase in doppelter Unterzahl agierte, konnte die Entscheidung in der Nachspielzeit erzielt werden. Im Vergleich zum Sieg in Oldesloe ließ Coach Holger Bieber die gleiche Elf auflaufen und nahm keine Änderungen vor. 

Bereits in der Anfangsphase ging der BSV in Führung. Marvin Oden setzte sich im Laufduell über außen durch und spielte den Ball in den Rückraum, wo Niklas Hermann nur noch den Fuß hinhalten musste (4.). Doch auch die Gäste aus Ratzeburg suchten den Weg nach vorne und kamen schnell zum Ausgleich. Nachdem sie eine Lücke in der BSV-Defensive fanden, scheiterten sie zunächst im Eins gegen Eins an Brettschneider, den Nachschuss konnten sie jedoch zum 1:1 verwerten (16). In der Folgezeit erarbeitete sich der BSV mehrere Chancen und hätte verdient in Führung gehen können. Erst traf Jonas Kessler das leere Tor nicht, nachdem der Gäste-Keeper den Ball nach einer Freistoßflanke fallen ließ, dann hatte Niklas Hermann freie Bahn zum Tor, entschied sich allerdings für den Querpass, anstatt selber freistehend abzuschließen. Zudem scheiterte Nick Jenzen mit einem starken Freistoß am Innenpfosten. So ging es nach überlegender Leistung mit einem 1:1-Unentschieden in die Kabine. 

Im zweiten Durchgang brauchten die Blau-Weißen dann etwas, um ins Spiel zu kommen. Erst verhinderte Brettschneider stark den Rückstand, dann spielte Boyn einen Sahnepass auf Marvin Oden, der eiskalt blieb und zum 2:1 traf (62.). Dann wurde es etwas hektisch auf der Seite des BSV. Erst sah Tiedemann die gelb-rote Karte. Um die Viererkette nun wieder aufzufüllen wurde Jonas Hornig eingewechselt. Doch dieser sollte nicht lange spielen. Nach etwa zwei Minuten bekamen er einen Ellenbogenschlag auf die Nase. Noch auf dem Platz fiel die Diagnose: Nase gebrochen!. Allerdings hatte der BSV schon drei Mal gewechselt, sodass man die letzte Viertelstunde beim Stand von 2:1 zu neunt spielen musste. Doch wie bereits in Schlutup konnten die Uhlenbuscher in doppelter Unterzahl überzeugen. Zunächst konnte man sich in zwei Situationen auf einen starken Brettschneider verlassen, vorne startete Marvin Oden dann seine Show, um die Entscheidung beizuführen. Nach einem Pass aus dem Zentrum, war er plötzlich gegen die aufgerückte RSV-Verteidigung auf und davon und schloss zum 3:1 ab (90.+1). Doch damit nicht genug. Nur zwei Minuten später schnappte er dem letzten Mann der Gäste den Ball Weg, bereitete dem Torwart der Gäste mehrere Knoten in den Beinen und schob ins leere Tor ein - 4:1 (90.+3.). Nur eine Minute später krönte er das Spiel dann mit einem irren Tor. Einen prallenden Ball nahm er volley und traf aus 40 Metern über den Torwart hinweg zum 5:1 (90.+4). Kategorie Traumtor. 

Der BSV gewinnt das Derby gegen den RSV letztendlich sehr deutlich. Nachdem das Ergebnis lange knapp war, der BSV zwei Spieler verlor und Brettschneider den Ausgleich verhinderte, schraubte Marvin Oden das Ergebnis in die Höhe, sodass zum Schluss ein zu deutlicher, aber auf jeden Fall verdienter Sieg steht. Nach vielen sieglosen Spielen, tuen diese zwei deutlichen Siege auf jeden Fall gut. Mit diesem Selbstvertrauen gehen die Uhlenbuscher nun in das Pokal-Viertelfinale gegen GW Siebenbäumen. Anpfiff ist am morgigen Dienstag um 15:00 Uhr am Uhlenbusch.

BSV: Brettschneider - Jacobsen, Tiedemann, Brüggmann, Ehlers - Kessler, Jenzen (70. Gothmann) - Sult (46. R. Römer), Boyn (76. Hornig), Hermann - M. Oden

Tore: 1:0 Hermann (4.), 1:1 (16.), 2:1 M. Oden (62.), 3:1 M. Oden (90.+1.), 4:1 M. Oden (90.+3.), 5:1 M. Oden (90.+4)

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Markus Thormälen