Eigengewächse und Ehlers bleiben beim BSV PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
News
Mittwoch, 11. April 2018 um 15:46
BSV

Der Kader für die neue Saison nimmt immer deutliche Konturen an. Mit Niklas Gothmann und Finn Sult bleiben zwei regelrechte Ur-BSVer der 1.Herren auch in der neuen Saison erhalten. Ein wichtiges Signal für einen Verein wie unseren, der davon lebt, dass die Eigengewächse auch den Sprung in den Herrenbereich vollziehen. Dafür sind "Gothi" und "Finni2000" ein regelrechtes Musterbeispiel.

Niklas Gothmann ist dabei inzwischen schon eine bewährte Kraft in unserer 1. Herren. Nach einem einjährigen Lehrjahr in der 2. Mannschaft hat er zunehmend in unser Ligateam hineingefunden und ist inzwischen gesetzt. Der lauffreudige, technisch versierte Mittelfeldspieler hat dabei nicht nur auf dem Platz seine Qualitäten, sondern besticht vor allem auch innerhalb des Teams als Sprücheklopfer und Stimmungskanone. Gothi ist in Breitenfelde jedenfalls jedem ein Begriff und überall gern gesehen.

 

Finn Sult spielt dagegen gerade seine erste Saison in unserer 1. Herren, nachdem er in der Vorsaison als A-Jugendlicher in unserer 2. Mannschaft bereits für Furore sorgte. Nun wird dies auch in der Liga zunehmend der Fall. Auf der Außenbahn ist er inzwischen aufgrund seiner enormen Schnelligkeit ein belebendes Element und auch vor dem Tor behielt er als Mittelstürmer beim letzten Gastspiel in Ratzeburg die Nerven und schoss den BSV zum Derbysieg. Wichtig ist Finn aber nicht nur als Spieler für unseren Verein. Auch als Schiedsrichter und als Trainer im Kinderbereich engagiert er sich. Nicht umsonst spricht manch einer von einem Ligaspieler wie er im Buche steht.

Bleibt die Erkenntnis, dass wir auf zwei bewährte Jungs mit blau-weißer DNA für die neue Saison zurückgreifen können, die das Gesicht unseres BSVs hoffentlich noch eine lange Zeit prägen werden.

Auch Ehlers bleibt blau-weiß

Gute Nachricht für alle Uhlenbusch-Anhänger. Auch Mike Ehlers hat seine Zusage für die kommende Saison gegeben. Der dann 26-Jährige wird damit zu den erfahrensten Spielern des neuen Kaders gehören und eine Führungsrolle einnehmen. Dass Mike trotz anderweitiger Angebote beim BSV bleibt, ist nicht zuletzt Ausdruck seiner wachsenden BSV-Zugehörigkeit. Seit seiner Rückkehr aus Schwarzenbek geht er nun bereits in die fünfte Spielzeit am Uhlenbusch. Während Mike in den letzten Spielzeiten vor allem der Defensive Stabilität verliehen hat, belebt er mit seinem enormen Durchsetzungsvermögen momentan vor allem die Offensive. Fünf Saisontore konnte Mike aus seiner Position in der offensiven Mittelfeldreihe bereits erzielen. Die Wahl zum besten Spieler der Hinrunde war da schon beinahe eine logische Folge. Dass es in der kommenden Saison nun am Uhlenbusch weitergeht, ist ein wichtiges Signal. Mike garantiert nicht nur die Qualität des Kaders, sondern gehört auch dem Kreis von Führungsspielern an, um die Trainer Martensen das neue Team aufbauen will.

Freuen wir uns also auf eine weitere Saison voller Balleroberungen, Kopfballtore und entblößter Oberkörper zur Halbzeitpause.