Serie gerissen - BSV verliert gegen Pölitz PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Spielberichte Verbandsliga 2017/2018
Donnerstag, 17. Mai 2018 um 09:53
SSV Pölitz
Der Breitenfelder SV verliert nach 14 ungeschlagenen Spielen in Serie das Nachholspiel gegen Pölitz verdient mit 1:2 (1:0) und verliert somit das erste Spiel in diesem Jahr. Personell arg geschwächt (Ehlers verletzt, Marvin Oden gesperrt, Jacobsen im Urlaub, A-Jugendliche selbst im Einsatz, einige angeschlagene Spieler in der Startelf) trat die Mannschaft an und war etwas zusammengewürfelt. Zudem fanden sich mit Altherren-Spieler Fabian Walheim, Ersatztorwart Domo Sercaianu als Feldspieler, Spartenleiter Oliver Oden und Lukas Berend, der sein letztes BSV-Spiel vor vier Jahren absolvierte, Spieler auf der Bank wieder, die aus der Not heraus dort ihren Platz fanden.  

Nach der ersten Viertelstunde, in der beiden Mannschaften sich erst einmal etwas fanden, ging der BSV in Führung. Ein Ball aus dem Mittelfeld landete bei Jonas Kessler, der in den Strafraum marschierte und im richtigen Moment für Niklas Hermann in den Rückraum ablegte. Dieser schloss mit etwas Glück direkt zum 1:0 ab (16.). In der Folgezeit schaffte der BSV es nicht, weitere klare Torchancen heraus zu spielen. Nach einem "Ausflug" des gegnerischen Torwarts versuchte es Niklas Hermann mit einem Fernschuss von der Seitenlinie. Dieser konnte jedoch artistisch auf der Linie geklärt werden. Bis zur Halbzeit wäre der Ausgleich für die Gäste dann durchaus verdient gewesen. Zwei Kopfbälle, die knapp vorbei gingen und ein Lattentreffer sorgten dafür, dass die Halbzeitführung für den BSV etwas schmeichelhaft war. 

Im zweiten Durchgang dauerte es dann nicht lange, bis Pölitz zum Ausgleich kam. Nach einer eigenen Ecke wurden die Uhlenbuscher eiskalt ausgekontert, sodass der Stürmer der Gäste zum 1:1 ausgleichen konnte (53.). Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit war es dann kein Spiel auf hohem Niveau. Wenig Torchancen, viele Zweikämpfe und wenig spielerische Elemente. Logische Folge war dann, dass das entscheidende Tor per Abstauber fiel. Pölitz kam aus der zweiten Reihe zum Schuss, welchen BSV-Keeper Brettschneider nur nach vorne prallen lassen konnte. Den Nachschuss versenkte Pölitz zum 1:2 (70.). Auch in der Schlussphase kamen die Blau-Weißen zu keinen klaren Torchancen, sodass am Ende nichts mehr zu holen war. Zu allem Überfluss kassierte Niklas Gothmann in der Schlussminute noch die gelb-rote Karte und fehlt damit auch im nächsten Spiel. 

Der Tag ist gekommen, an dem der BSV wieder verliert. Gegen den SSV Pölitz, der noch mitten im Abstiegskampf steckt, reichte es gestern nicht. Gegen den Gast, der alles reinhaute und alles für den Sieg tat, hatten die Uhlenbuscher nichts entgegen zu setzen. Nach den vielen englischen Wochen geht die Mannschaft körperlich und personell spürbar auf dem Zahnfleisch. Schauen wir mal, wofür die Kräfte am Samstag in Güster und Montag gegen Ahrensburg (jeweils 15:00 Uhr) reichen.

 

 

BSV: Brettschneider - Römer, Tiedemann, Brüggmann, L. Oden - Gothmann, Seibel (86. Sercaianu) - Bernotat (38. Berend), Kessler, Hermann - Sult (65. Walheim) 

Tore: 1:0 Hermann (16.), 1:1 (53.), 1:2 (70.)

Zuschauer: 90

Schiedsrichter: Thomas Rüdiger