Hinrundenrückblick - Teil 1 PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
News
Dienstag, 06. November 2018 um 17:24
BSV
Die Hinrunde der Verbandsliga 2018/2019 ist bereits um und der BSV durfte sich mit jeder Mannschaft einmal messen. Es ist also Zeit, mal auf die absolvierten Spiele zurückzublicken und ein kleines Fazit zu ziehen. 
Bevor die Jungs vom Uhlenbusch ihr erstes Liga-Spiel absolvieren durften, ging es zunächst zur ersten Pokalrunde auf den Kuckucksberg zur Borussia aus Möhnsen. Der BSV fuhr mit Respekt nach Möhnsen, erledigte die Aufgabe allerdings sehr souverän und konnte durch einen 4:0-Sieg in die nächste Runde einziehen. Die Woche drauf ging es dann zum Liga-Auftakt zur SG Sarau/Bosau. Ein unbekannter Aufsteiger, bei dem der BSV in Unterzahl den ersten Punkt der Saison holte. Nach dem Spiel war man sich sicher, dass hier noch ganz andere Mannschaften Punkte lassen werden. Damit sollte man Recht behalten. Bereits wenige Tage später gastierte der VfL Tremsbüttel am Uhlenbusch. Ebenfalls ein Aufsteiger, der der Mannschaft allerdings etwas bekannter war. Am Ende standen nach einem Rückstand ein 3:1-Sieg und drei Punkte zu Buche. Am dritten Spieltag übernahmen die Blau-Weißen das erste Mal die Tabellenführung, als sie mit einem 2:0-Auswärtssieg aus Groß Grönau zurückkehrten. Um diesen Spitzenplatz zu bestätigen, duellierte sich der BSV in den zwei folgenden Spielen mit zwei direkten Verfolgern. Zunächst empfing man den Büchen-Siebeneichener SV zum Derby, welches die Uhlenbuscher mit 4:2 für sich entscheiden konnten. Und auch den Eichholzer SV schickten die Blau-Weißen mit leeren Händen nach Hause. Denn die Lübecker hatten bei ihrer 1:4-Niederlage in Breitenfelde keine Chance. Spätestens nach diesen zwei deutlichen Heimsiegen wurde deutlich, dass mit dem BSV zu rechnen ist. Auf diese zwei Top-Spiele folgte nun das Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft von Phönix Lübeck. Ein sehr schwieriges Spiel, welches letztendlich mit 3:2 gewonnen werden konnte. Doch nach diesem Spiel war der Tenor deutlich. Auch solche Spiele müssen gewonnen werden, sollte man weiter oben mitmischen wollen. Zum nächsten Topspiel war dann der Sereetzer SV zu Gast beim BSV. Ebenfalls ein sehr starker Aufsteiger, der sich durch ein spätes Tor in der Nachspielzeit einen Punkt verdiente. Auch wenn zunächst die Enttäuschung über zwei verlorene Punkte groß war, wurde jedem BSV´er bewusst, dass man weiterhin ungeschlagen ist. Diese Serie sollte sich auch beim Auftritt in Schlutup fortsetzen. Völlig ungefährdet fuhren die Uhlenbuscher einen 6:0-Sieg und damit die nächsten drei Punkte ein. Seit mehreren Wochen grüßte der BSV nun also nach etwa der Hälfte der Hinrunde von der Tabellenspitze und war weiterhin ungeschlagen. Wie es im weiteren Verlauf der Hinserie weiter ging, erfahrt ihr im zweiten Teil.