BSV zieht glanzlos in die nächste Runde ein PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
1. Herren
Sonntag, 28. Juli 2019 um 11:50

TSV Gudow

Der BSV gewinnt das Kreispokal-Achtelfinale beim TSV Gudow mit 1:0 und zieht damit in die nächste Runde rein. Das Team um den heutigen Kapitän Kim Tiedemann zeigte dabei keine Glanzleistung, ließ jedoch auch nie Zweifel am Sieg aufkommen.
 Bereits zu Beginn des Spiels wurde deutlich, worauf es heute ankommt: Konzentration, Geduld und Ruhe. Denn der Gastgeber überließ dem BSV sofort den Ball, war nur darauf bedacht, zu verteidigen und dann nach gewonnenen Bällen ihren einzigen offensiven Spielen zu suchen. Der BSV tat sich aufgrund unterschiedlicher Faktoren schwer damit und kam trotz Überlegenheit noch nicht zu konkreten Torchancen. Meist fehlte der letzte, entscheidende Pass, um zum Abschluss zu kommen. Zudem wurde den Uhlenbuschern ein vermeintlicher Strafstoß verwehrt. Der Gastgeber hingegen kam nur selten nach Freistößen aus dem Halbfeld vor das BSV-Gehäuse, allerdings sollten auch diese Versuche keine Probleme für BSV-Keeper Lukas Oden darstellen.   

Im zweiten Durchgang wurde das Bild dann noch deutlicher. Gudow stand hinten drin und der BSV war gezwungen, Lösungen zu finden. Zunächst scheiterten die Blau-Weißen nach Standardsituationen knapp, trotzdem blieben sie weiter geduldig und ließen keine Hektik aufkommen. Dies wurde dann kurz vor Schluss endlich belohnt. Nach einem Einwurf auf der rechten Seite steckte Marvin Oden den Ball auf Mike Ehlers durch, der vor dem Torwart eiskalt blieb und zum 0:1 einschob (84.). In der Schlussphase spielte der BSV es dann souverän runter, sodass es zum Erreichen der nächsten Runde langte. 

Gegen destruktiv spielende Gastgeber tut sich der BSV lange Zeit schwer, bleibt allerdings geduldig und zieht verdient in die nächste Runde ein, die am 3.10. gespielt wird. Am Sonntag startet dann das Abenteuer Landesliga. Am ersten Spieltag erwartet der BSV um 15:00 Uhr den Heikendorfer SV am Uhlenbusch.

 

BSV: L. Oden - Riewe, Tiedemann, Stoltenberg, L. Hermann (88. Römer) - Gothmann (71. Bachert), Lindemann - Wascher (46. Wernecke), Schlüter, Ehlers - M. Oden

Tore: 0:1 Ehlers (84.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Manfred Fug