BSV erneut punkt- und torlos Druckbutton anzeigen?
Spielberichte Verbandsliga 2018/2019
Montag, 29. Oktober 2018 um 14:43

SV Todesfelde

Der BSV verliert bereits am Freitagabend in Todesfelde mit 2:0 (0:0) und bleibt damit im dritten Spiel in Folge punkt- und torlos. Durch diese Niederlage schrumpft der Vorsprung auf die Konkurrenten immer weiter. Coach David Martensen ließ erneut im 4-3-3 auflaufen und veränderte die Mannschaft auf einigen Positionen. 
Bei nasskalten Verhältnissen kam der BSV unter Flutlicht ganz gut ins Spiel und übernahm zunächst die Spielkontrolle. Einige gute Ansätze nach vorne reichten allerdings zunächst nicht, um klare Torchancen zu kreieren. Der Gastgeber wartete zunächst erst einmal ab und kam nach einem Standard zu der ersten guten Möglichkeit. Einen Schuss aus kurzer Distanz konnte Lukas Oden allerdings reflexartig an die Latte lenken. Im weiteren Verlauf kamen beide Mannschaften immer wieder vor das Tor, wobei klare Möglichkeiten Mangelware waren. Die wohl beste Chance des ersten Abschnitts hatte Marvin Oden, als er ein Zuspiel mustergültig mit der Hacke mitnahm, allerdings im Eins gegen Eins aus halbrechter Position am Keeper des Gegners scheiterte. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit. 

 

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wurde der Landesliga-Absteiger erneut nach einer Standardsituation gefährlich und ging mit dieser in Führung. Nach einem zunächst geklärten Freistoß landete der zweite Ball am langem Pfosten, wo der Stürmer den Ball per Direktabnahme mit Hilfe des Innenpfostens ungestört im Tor unterbringen konnte (52.). Der BSV benötigte nun etwas Zeit, um sich von diesem Schock zu erholen. Doch anstatt den Ausgleich zu erzielen, bestrafte Todesfelde den BSV erneut. Die Uhlenbuscher leisteten sich im Spielaufbau einen haarsträubenden Fehlpass in den Fuß des Stürmers, der vor dem Tor einmal quer legte, sodass der Mitspieler nur noch einschieben musste (62.). Zwar hatten die Blau-Weißen nun noch eine halbe Stunde Zeit, um zumindest noch einen Punkt mitzunehmen, doch es fehlte weiterhin an klaren Torchancen. Auch wenn sich die Mannschaft immer wieder in den Strafraum kombinierte, verpasste sie es hier die richtigen Entscheidungen zu treffen. Auch wenn dem BSV zudem ein möglicher Strafstoß verwehrt blieb, war die Offensive insgesamt nicht zwingend genug, sodass am Ende des Spiels die dritte Niederlage in Folge steht. 

Der BSV steckt in einer Mini-Krise und steht nun nach zunächst elf ungeschlagenen Spielen mit null Punkten aus den letzten drei Spielen da. Auch wenn die Blau-Weißen weitestgehend spielbestimmend waren, nutzte der Gastgeber zwei individuelle Fehler, um zwei Tore zu schießen. Dadurch, dass die Mannschaft hinten aktuell wackelig und vorne nicht zwingend genug ist, geht diese Niederlage wohl auch in Ordnung. Vielleicht hilft ein anderer Wettbewerb, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Denn bereits am Mittwoch steht das Pokal-Halbfinale an. Um 14:00 Uhr möchte die Mannschaft um Kapitän Jonas Kessler beim Ratzeburger SV in das Pokalfinale einziehen. 

BSV: L. Oden - Riewe, Stoltenberg, Brüggmann, Römer - Kessler, Lindemann, Schlüter (67. Gothmann) - Sult (70. Wascher), M. Oden, Ehlers  

Tore: 1:0 (52.), 2:0 (62.)

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Hakan Yilmaz